1990 – 1999

1990

  • Herr Oberbürgermeister Deimer übergibt den neu eingerichteten Computerraum.
  • Das erste freiwillige Betriebspraktikum wird für die 9. Jahrgangstufe angeboten.
Günther Loibl mit Josef Deimer
Günther Loibl mit Josef Deimer

1991

  • Im Juni wird das erste Schulfest gefeiert.
  • Der Ministerialbeauftragte, Ernst J. Schröder wird in den Ruhestand verabschiedet.
  • Am 1. August übernahm Günther Loibl die Dienstgeschäfte des Ministerialbeauftragten.

1992

  • Projekt Zeitung in der Schule wird durchgeführt.
  • Realschule gewinnt Sepp-Schramm -Pokal; Eishockey wird Schulsportwettbewerb.
  • Pausenbrot mit Pfiff – Aktionswoche: Genuss, Gesundheit, Sucht.
  • Schüler sammeln für Menschen im Kriegsgebiet des ehemaligen Jugoslawien.

1993

  • Die Ausbildungsrichtung „Kunst und Werken wird an der Schule eingeführt.
  • Hausaufgabenbetreuung wird angeboten.
  • Musikalisches Rendezvous – gemeinsamer Auftritt von Ursulinen- und Knaben-Realschule.

Josef Sterr
Josef Sterr

1994

  • Am 7. Februar wird Josef Kronthaler in den Ruhestand verabschiedet.
  • 1. Musik-, Theather und Kunstfestival der Realschulen Niederbayerns in Landshut.
  • Josef Sterr wird am 1. September neuer Realschulrektor.
  • Die Schule erhält einen neuen Computerraum mit 16 Arbeitsplätzen.
  • Informatik, Textverarbeitung und CAD bekommen einen neuen Stellenwert.
  • Die Teilnahme am Schulversuch zur Sechsstufigen Realschule wird beantragt.

Die ersten Mädchen an der Realschule
Die ersten Mädchen an der Realschule

1995

  • Der Schulversuch R6 beginnt mit 6 Schülerinnen und 41 Schülern, endlich werden Mädchen an der Schule unterrichtet.
  • Seminarrektor Christoph Sobotta wird erster Zentraler Fachleiter für Mathemaitk in Bayern.

Wolfgang Hellebrand
Wolfgang Hellebrand

1996

  • Am 2. Februar wird die neue MB-Dienststelle und ein Hauswirtschaftsraum genehmigt.
  • Realschulrektor Josef Sterr verlässt die Schule und wird Bürgermeister in Dorfen.
  • Realschulrektor Wolfgang Hellebrand führt ab 1. September die Schule.
  • Letztmalig werden Schüler in die 7. Jahrgangsstufe aufgenommen.
  • Anfang September wird die Schule ans Internet angeschlossen.

Computerraum
Computerraum

1997

  • Ein weiterer Computerraum wird eingerichtet.
  • An der MB-Dienststelle wird ein Telearbeitsplatz eingerichtet. Eine Sekretärin arbeitet an vier Tagen zu Hause und an einem Tag in der Dienststelle.

Erwin Huber
Erwin Huber

1998

  • Die Auslagerung von drei Klassen an die Fachoberschule wird notwending.
  • Einweihung der neuen MB-Dienststelle und das Hauswirtschaftsraumes durch Erwin Huber und Josef Deimer. Die Räume wurden in der alten Hausmeisterwohnung eingerichtet.

Monika Hohlmeier
Monika Hohlmeier

1999

  • Im Februar wird das Bauprogramm für den Um- und Erweiterungsbau wird genehmigt.
  • Im September wird das Bauprogramm für die Errichtung einer weiteren Sporthalle genehmigt.
  • Die Kultusministerin, Monika Hohlmeier, besucht die Realschule.