1980 – 1989

Josef Deimer
Josef Deimer

Von 1980 bis 1994 leitete Josef Kronthaler zusammen mit dem Ministerialbeauftragen die Schule.

Bereits 1980 begann der Wahlunterricht in Informatik, nachdem der Stadtrat die Mittel zum Ankauf eines Computers genehmigt hatte. Ab 1988 können die Schüler Informatik auch als Pflicht- und Vorrückungsfach wählen. 1989 wurden die Schreibmaschinen durch Computer ersetzt. Die Schüler lernen jetzt Maschinenschreiben am Computer. Oberbürgermeister und Senator Josef Deimer kam persönlich ins Haus, um diese moderene EDV-Anlage ihrer Bestimmung zu übergeben.

Josef Kronthaler
Josef Kronthaler

Nachdem das Gesundheitsamt die Räume für die Mütterberatung nicht mehr benötigte, fand dort der evangelische Religionsunterricht statt, der durchwegs am Vormittag erteilt wurde.

Ab 1981 mussten alle Schüler der 7. Jahrgangsstufe am Unterricht in Hauswirtschaft teilnehmen. Der Unterricht wurde gerne angenommen; die Buben kochen gerne und gut. Da im Haus keine Küche zur Verfügung stand, fand der Unterricht in der Wirtschaftsschule statt.

Großen Anklang bei den Schülern der 9. Klassen fand und findet das freiwillige Betriebspraktikum, das 1989 erstmals angeboten worden ist. Die Schule vermittelt Plätze bei Landshuter Firmen, damit Schüler Einblicke in das Arbeitsleben nehmen.

Die Außenanlagen der Schule bieten ein schöneres Bild, nachdem auf dem Vorplatz sechs Bäume gepflanzt worden sind. Grüne Inseln unterbrechen die Pflasterfläche und wilder Wein rankt sich am Sichtmauerwerk der Turnhalle empor.