Sammeldrache

Die Aktion „Sammeldrache“ stellt sich vor

Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Realschule Landshut engagieren sich für den Umweltschutz.

Allein in Deutschland enden von über 100 Millionen Tintenpatronen und Tonerkartuschen für Drucker, Faxgeräte und Kopierer circa 80 % im Restmüll, obwohl sie wieder gefüllt werden könnten! Um diesem Verbrauch entgegenzuwirken und damit der „Wegwerfgesellschaft“ entgegenzuwirken, beteiligen sich alle Klassen der Realschule das gesamte Schuljahr an dem Projekt „Sammeldrache“, welches durch das Recyclingunternehmen Interseroh und die Stiftung Lesen ins Leben gerufen wurde.

Wer Interesse hat, mehr über den Sammeldrachen zu erfahren, kann sich auf den Seiten vom Sammeldrachen informieren.

Die Sammelbox steht im 1. Stock im Verbindungsgang zwischen Neubau und Altbau.

 

Was darf in die Box?

In die Box dürfen nur Kartuschen aus Druckern, Kopierern oder Faxgeräten. Tonerkartuschen sollten vor dem Einwurf in die Box am besten in den grünen Tüten, die der Box beiliegen, oder in ihrer Originalfolie (ohne Karton!) verpackt werden. Tintenroller, Farbreste oder sonstiger Müll haben in der Box nichts zu suchen! Vermieden werden muss auch der Einwurf von Resttoner- oder Nachfüllbehältern. Jeglicher Restmüll erschwert die Sortierung und schadet dem gesamten System.

 

In die Box dürfen

Sämtliche Laser-, Tinten- u. Kopierer-Module, unabhängig von Typ oder Art (Original/Refill)

Nicht in die Box dürfen

Restabfall, Folien, Kartonagen, Klebestifte, Textmarker, Tintentank, Tonerbehälter, Tonerflaschen usw.